Trubschachen – Hegenwald

Im Hegenwald, beim Übergang vom Hüpfenboden zum Girsgrat, befindet sich einer der ältesten Strassentunnel der Schweiz: das Hegenloch. Bauern haben den Tunnel 1839/40 mit altem Bernpulver ausgesprengt und sich damals eine wichtige Verkehrsverbindung geschaffen. Noch heute dient das Hegenloch als Durchgang für Fahrzeuge und Wanderer. Gut 20 Gehminuten unterhalb des Hegenlochs finden wir eine komfortable Brätlistelle. In und um die Blockhütte des Staatsforstbetriebs stehen mehrere Picknicktische, zudem hat es eine grose Feuerstelle und ein gedecktes Brennholzdepot. Unterhalten wird die Brätlistelle vom Verkehrsverein Trubschachen. Dieser muss für die Blockhütte Miete zahlen – deshalb darf die Blockhütte mit Brätlistelle nur nach vorgängiger Reservation benutzt werden. Die Mietgebühr beträgt 50 Franken für Vereine und Gruppen sowie 20 Franken für Familien. Gratis ist dagegen die „wilde“ Feuerstelle am Waldrand östlich der Blockhütte. Auch sie ist empfehlenswert: Zwar hat es hier nur eine Sitzbank und keinen Tisch, dafür bietet sich eine schöne Aussicht. [13.08.2017]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Im Hegenwald oberhalb Trubschachen.

Anreise
Mit dem Auto: In Trubschachen Richtung Blapbach, etwa auf halber Strecke abzweigen, Parkmöglichkeiten direkt beim Blockhaus.
Zu Fuss: In der Nähe der Wanderroute Langnau-Hüpfenboden-Hegenloch-Eggiwil.
Mit dem ÖV: Bis Bahnhof Trubschachen, danach hochwandern.

Bewertung