Luthern – Lutrun

Luthern – damals „Lutrun“ geschrieben – wird erstmals 1275 in einem päpstlichen Verzeichnis erwähnt. Heute ist „Lutrun“ der Name des Uferwegs zwischen dem Dorf Luthern und dem Wallfahrtsort Luthern Bad. Direkt an diesem Weg finden wir eine Brätlistelle mit einem grossen Holztisch sowie einem aus Backsteinen gemauerten Grill. Nebenan plätschert der Bach. Nur Brennholz ist keines vorhanden: Dieses sammelt man entweder im etwas entfernten Wald – oder man bringt es am besten selber mit. [30.05.2019]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Am Bach südlich des Dorfes Luthern.

Anreise
Zu Fuss: Am braun ausgeschilderten Gehweg „Lutrun“. Dieser führt auf seiner ganzen Länge von Luthern Bad bis Bösegg (etwa 3 Gehstunden), wo er in den Jakobsweg mündet.
Mit dem ÖV: Postautohaltestelle „Luthern Dorf, Post“, von dort etwa 20 Minuten zu Fuss dem Bach Luthern entlang.
Mit dem Auto: Parkieren beim Schützenhaus bei der Müli, danach etwa 10 Gehminuten dem Bach entlang.

Bewertung