Escholzmatt Marbach – Schärligberg

Woher der Name „Schärlig“ kommt, ist nicht ganz geklärt. Laut der einen Theorie geht er auf eine Pflanze (Heracleum sphondylium) zurück, laut der anderen ist er von „Schere“ abgeleitet. Was hingegen sicher ist: Die Brätlistelle auf dem Schärligberg ist einen Besuch wert. Es hat einen überdachten Grill, zwei Tische, ein Brennholzdepot und sogar ein WC-Häuschen. Im kleinen Wald können die Kinder unbekümmert spielen. Und wer ein paar Schritte aus dem Wald macht, wird mit einer Aussicht auf die Rothenfluh und die Wasserfallfluh belohnt. [08.07.2020]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Im Wäldchen, 880 Meter über Meer.

Anreise
Mit dem Auto: An der Strasse Kröschenbrunnen-Schärligbad-Marbach, Parkmöglichkeit bei der Brätlistelle.
Mit dem ÖV: Gut 20 Gehminuten von der Postautohaltestelle „Marbach Ey“ entfernt.
Zu Fuss: In der Nähe des Wanderweges Wiggen-Marbach.

Bewertung