Entlebuch – Tram, Finsterwald

Ein Tram mitten auf einer Wiese – das ist eine der originellsten Brätlistellen, die wir bisher entdeckt haben. Auf Infotafeln lesen wir, wie es dazu kam: Über 60 Jahre lang fuhren in der Stadt Luzern Trams. Die letzte Fahrt fand am 11. November 1961 statt. Just zu dieser Zeit suchte die Jagdgesellschaft Entlebuch-Dorf-Alpiliegg einen Unterstand für ihr Revier. So kam die Idee auf, sich um ein ausrangiertes Tram zu bemühen. Die Verkehrsbetriebe Luzern stimmten zu. Mit einem Rover und einem Traktor als Zugfahrzeuge wurde das Tram Nummer 10 dann zum Chilewald transportiert. Später wurde im Tram eine Brätlistelle eingerichtet. Der Grill befindet sich unter dem Dach gleich neben dem Tram. Im Innern des Trams stehen rund 20 Sitzplätze zur Verfügung, dazu hat es am Waldrand einen Picknicktisch mit 10 weiteren Sitzplätzen. Das i-Tüpfelchen ist die Haltestellentafel mit dem Quiz der Verkehrsbetriebe Luzern. Fazit: Es mag Brätliplätze mit besserer Aussicht, modernerem Grill und mehr Spielgeräten geben – aber dank der Originalität verdient die Tram-Brätlistelle unsere Höchstnote. [01.08.2017]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Am Rand des Chilewald, etwa 1,5 Kilometer westlich des Dorfes Finsterwald.

Anreise
Zu Fuss: Am Wanderweg Entlebuch/Farbschachen-Finsterwald.
Mit dem Auto: Von Entlebuch Richtung Finsterwald, bei der Postautohaltestelle Unteregg rechts abbiegen, hinunterfahren bis in den Wald, dort parkieren und auf dem Wanderweg etwa 10 Minuten zu Fuss.
Mit dem ÖV: Postautohaltestelle „Entlebuch Unteregg“, danach gut 20 Minuten zu Fuss.

Bewertung