Bolligen – Buechholz, Bantigen

Bolligen erlebte in den 1970er- und 1980er-Jahren einen wahren Bauboom. Die Einwohnerzahl der Gemeinde hat sich in dieser Zeit vervielfacht. In den Aussendörfern Bantigen und Flugbrunnen ist der bäuerliche Charakter aber bis heute geblieben; beide sind als Ortsbilder von regionaler Bedeutung eingestuft. Im Wald zwischen den beiden Dörfern existiert eine wunderbare Brätlistelle – ein halboffenes Häuschen mit einem grossen Kamingrill und einem Tisch. Am Waldrand hat es eine weitere „wilde“ Feuerstelle mit bester Sicht auf die Stadt und die Region Bern. Die Haupt-Brätlistelle wird vom Dorfverein Flugbrunnen unterhalten. Sie darf frei benutzt werden, gegen einen Unkostenbeitrag von 50 Franken sind auch Reservationen möglich. [03.09.2017]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Im Wald nordöstlich des Dorfes Bantigen, rund 730 Meter über Meer.

Anreise
Zu Fuss: Am Wanderweg Bolligen-Flugbrunnen-Bantiger-Krauchthal.
Mit dem ÖV: Von den Bahnhöfen Stettlen oder Bolligen aus erreichbar, danach eine ausgedehnte Wanderung hinauf nach Bantigen.
Mit dem Auto: Im Dorf Bantigen ist nur Zubringerdienst gestattet; deshalb beim grossen Parkplatz unterhalb des Dorfes parkieren und hochwandern.

Bewertung