Rohrbachgraben – Chalteneggwald

Im Chalteneggwald herrscht eine Stimmung wie in einem Märchenwald. Es ist fast gespenstisch still, die Tannen wachsen dicht nebeneinander, mittendrin steht ein Häuschen mit einem kleinen, mit Moos überdeckten Brunnen. Und ja, beim Häuschen hat es tatsächlich auch einen Grill und einen knorrigen Holztisch. 500 Meter westlich, am Waldrand auf dem Zwanghubel, ist die Stimmung ganz anders. Von hier aus reicht die Weitsicht bis zum Säntis und auf die Spitzen der Berner Alpen. Man kann sich auf eines der drei Bänkli setzen, bei der „wilden“ Feuerstelle eine Cervelat bräteln – oder einfach nur die Aussicht geniessen. [26.09.2017]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Eine Brätlistelle beim Waldhüttli und eine wilde Feuerstelle auf dem Zwanghubel.

Anreise
Zu Fuss: In der Nähe (Chalteneggwald) respektive direkt (Zwanghubel) am Wanderweg Dürrenroth-Kaltenegg-Huttwil.
Mit dem ÖV: Bahnhof Dürrenroth, danach den Wanderweg hinauf auf die Kaltenegg unter die Füsse nehmen.
Mit dem Auto: Von der Hauptstrasse Häusernmoos-Huttwil dem Wegweiser „Kaltenegg“ folgen, nach der Kaltenegg bis zur Abzweigung vor dem Wald. Links gehts zum Chalteneggwald, geradeaus zum Aussichtspunkt Zwanghubel.

Bewertung