Münsingen – Schwand

Fast ein Jahrhundert lang wurden in der landwirtschaftlichen Schule Schwand jährlich über 100 junge Bäuerinnen und Bauern ausgebildet. Bis 2005. Damals hat der Kanton die Schule, allen Protesten zum Trotz, aus Spargründen geschlossen. Heute betreibt die Bio Schwand AG ein Seminarhaus mit Hostel, und in der Bio-Schule werden angehende Biobauern ausgebildet. Oberhalb des Schulareals ist eine schöne Brätlistelle eingerichtet – mit einem Grill, einem Brennholz-Unterstand, vier Tischen und einem Gedenkstein für Forstmeister Fritz von Erlach (1877 bis 1959). Es ist ruhig hier; mal abgesehen vom Flugverkehr sowie den Wanderern und Rösselern, die hier in regelmässigen Abständen vorbeikommen. [17.09.2017]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Am südlichen Rand des Schwandwaldes.

Anreise
Zu Fuss: Am Wanderweg Münsingen-Schwandwald-Rubigen.
Mit dem Auto: Zur Brätlistelle ist nur Zubringerdienst gestattet. Nicht-Zubringer parkieren zum Beispiel bei der Bio-Schwand und gehen die letzten paar hundert Meter zu Fuss.
Mit dem ÖV: Bushaltestelle „Münsingen Schwand“, danach durch die Allee in den Wald.

Bewertung