Meikirch – Chiuchwegwald

Eigentlich war in Meikirch eine gewöhnliche Kirchenrenovation geplant. Doch dann stiess man bei Grabarbeiten rund um die Kirche 1977 auf römische Mauerreste. Sofort wurde der archäologische Dienst beigezogen, und dieser rekonstruierte, dass am Platz der späteren Kirche einst eine herrschaftliche römische Villa stand. Teile der römischen Mauer wurden im 7. oder 8. Jahrhundert beim Bau der ersten Meikircher Kirche verwendet. Nicht ganz so alt ist die Brätlistelle oben beim Chiuchwegwald. Sie besteht aus einem runden Grill, und einer Sitzbank – that’s it. Dafür bietet sich hier am Waldrand eine wunderbare Aussicht über Meikirch und den Westen Berns bis zu den Alpen. [29.09.2017]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
710 Meter über Meer, am Waldrand oberhalb von Meikirch.

Anreise
Zu Fuss: Am Wanderweg Frieswil-Wahlendorf-Meikirch.
Mit dem Auto: Die Zufahrt bis zur Brätlistelle ist möglich, allerdings bestehen dort nur wenige Parkmöglichkeiten. Die Alternative ist, im zu Dorf parkieren und hinauf zu spazieren (rund 15 Minuten).
Mit dem ÖV: Postautohaltestelle „Meikirch Käserei“, von dort dem Wanderweg Richtung Wahlendorf folgen.

Bewertung