Luthern – Seppi a de Wiggere

„Seppi a de Wiggere“ steht für den Schriftsteller und Volkskundler Josef Zihlmann (1914-1990). Er beschäftigte sich Zeit seines Lebens mit der Kultur des Luzerner Hinterlandes und zählte zu den beliebtesten Radio-Mundarterzählern der Schweiz. Für sein Schaffen erhielt er den Ehrendoktortitel der Universität Freiburg – und einen Gedenkstein in seiner Heimat. Hier, auf halber Strecke zwischen der Ahornalp und Ober Scheidegg, lädt ein schöner Rastplatz zum Verweilen ein. Es hat zwei Tische, eine Feuerstelle und ein Brennholzdepot. Und die Aussicht reicht vom Napf bis zum Pilatus. [12.07.2020]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Am Waldrand, 1150 Meter über Meer.

Anreise
Zu Fuss: In der Nähe des Wanderwegs Ahorn-Ober Scheidegg-Hochänzi-Napf (Grenzpfad Napfbergland).
Mit dem Auto: Nicht erreichbar. Bei der Ahornalp parkieren, auf dem Wanderweg zur Katzerschwand und dort dem Wegweiser „Seppi a de Wiggere“ folgen; 45 Minuten von der Ahornalp.
Mit dem ÖV: Vom Bahnhof Huttwil fährt ein Wanderbus auf die Ahornalp (Voranmeldung siehe hier).

Bewertung