Langnau – Bluttenried

Die Gohl wird von unzähligen kleinen Bächen gespeist und mündet nach etwa 10 Kilometern in die Ilfis. Das Wasser der Gohl ist von hervorragender Qualität. Im Sommer trocknet das Bachbeet jeweils fast oder sogar ganz aus. Bei einem Gewitter kann sich die Gohl aber in einen reissenden Fluss verwandeln und grossen Schaden anrichten. Wer in der Gohl baden möchte, dem sei das Bluttenried oberhalb von Gmünden empfohlen. Hier unterhält der Ortsverein Gohl auch eine Brätlistelle, bestehend aus einer gemauerten Feuerstelle (mit Grillrost) und zwei langen Bänken (ohne Tisch). Ein mit Schindeln gedecktes, ehemaliges Holzfass dient als Brennholzdepot. Das ist schön. Und das Rauschen der Gohl ist wunderbar entspannend.  [05.05.2018]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Im Gohlgraben oberhalb von Gmünden, gut 900 Meter über Meer.

Anreise
Zu Fuss: In der Nähe des Wanderwegs Lüderenalp-Schynenalp.
Mit dem ÖV: Die Haltestelle „Gmünden“ ist knapp einen Kilometer entfernt. Sie wird samstags und sonntags je viermal vom BLS-Wanderbus bedient.
Mit dem Auto: Ein paar Autoabstellplätze unterhalb der Brätlistelle bei der Brücke über die Gohl.

Bewertung