Attiswil – Höchchrüz

Hier, an der Kantonsgrenze zwischen Bern und Solothurn, stand einst ein grosses Holzkreuz. Es ist längst verschwunden. Geblieben sind die grandiose Aussicht über das Mittelland bis zu den Alpen – sowie der Brätliplatz mit dem alten Holztisch und der einfachen Feuerstelle. Ein paar Meter nebenan wird auf einer Tafel erklärt, wie das grosse Holzkreuz von hier verschwunden ist. Laut der Sage fällte es ein geldgieriger Senn, weil ihm der Teufel dafür sieben Säcke Golddukaten in Aussicht gestellt hatte. [04.07.2018]

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lage
Auf dem Grat nördlich von Günsberg, 1050 Meter über Meer.

Anreise
Zu Fuss: Am Höhenweg Balsthal-Höllchöpfli-Weissenstein.
Mit dem Auto: Parkplatz der Bergwirtschaft „Hintere Schmidenmatt“, danach gut 15 Minuten auf dem Wanderweg bergauf.
Mit dem ÖV: Bushaltestelle „Günsberg Dorfplatz“, von dort gut 1 Stunde zu Fuss.

Bewertung