Aefligen – Emme-Birne

Fast schnurgerade fliesst die Emme von Burgdorf ins Mittelland. Kurz nach Aefligen bremst sie ab und fliesst, vom engen Korsett befreit, in einem breiteren Bett. Das Wasser schlängelt sich in verschiedenen Strängen durch die «Emme-Birne». Diese Renaturierung war Anfang 1990er-Jahre eine Pionierleistung und gewann auch den Bernischen Kulturpreis für Architektur, Technik und Umwelt. Zudem ist die «Emme-Birne» ein beliebter Bade- und Brätliplatz. Feuern kann man direkt am Wasser, Brennholz liegt im Wald herum. Neben dem Wanderweg hat es sogar einen Picknicktisch. Aber Achtung: An schönen Wochenenden hat es so viele Leute hier, dass der Tisch nur ganz selten frei ist. [21.02.2021]

Lage
Am Emmeufer nordwestlich von Aefligen.

Anreise
Zu Fuss: Am Emmeuferweg Burgdorf-Rüdtligen-Aefligen-Bätterkinden.
Mit dem ÖV: Bahnhof Aefligen, rund 20 Minuten auf dem Emmeufer-Wanderweg.
Mit dem Auto: Vom Dorf Aefligen auf der Neuhofstrasse in Richtung ARA fahren, nach der 300-Meter-Schiessanlage rechts zum Parkplatz am Waldrand fahren, von dort 5 Minuten zu Fuss.

Bewertung