Der Hockeyway ist einen Besuch wert

Die Idee entstand letztes Jahr. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Trainings des Streethockeyclubs Bulldozers Kernenried-Zauggenried ausfallen. Gefragt waren alternative Trainingsmöglichkeiten für die Junioren, und man beschloss, im nahegelegenen Wald einen Hockey-Geschicklichkeitsparcours einzurichten. Gemeinsam bauten die Vereinsmitglieder verschiedene Posten und installierten sie im Wald.

Der Rundkurs ist für alle zugänglich; wer will, kann den Bulldozers einen freiwilligen Beitrag per Twint überweisen. Start und Ziel ist beim Schützenhaus Kernenried, wo der Klub auch Hockeyschläger und Bälle zur Verfügung stellt. Letztere leuchten orange, was insofern ein Vorteil ist, dass man sie im Wald gut findet. Es gibt insgesamt zehn Posten zu absolvieren: Golf, Torwandschiessen, „Feel the Speed“, Billard, Kegeln, Hornussen und so weiter. Herrlich! Das Tüpfchen auf dem i ist die Brätlistelle in der Mitte des Parcours. Klar, dass wir diese ebenfalls ausprobiert haben. Den Bericht dazu gibt es hier.

Für Hockey- und Naturfans ist der Hockeyway ein wahres Paradies. Am Wochenende haben wir ihn erstmals besucht – und wir wissen schon jetzt: Wir werden wiederkommen.