Behörden warnen vor Waldbrandgefahr

Für das Osterwochenende ist schönes Wetter vorausgesagt. Das dürfte viele animieren, die Zeit im Freien zu verbringen. Deshalb erinnern die Kantonsbehörden nochmals an die Verhaltensregeln. Das heisst: Menschenansammlungen vermeiden, Distanz wahren und möglichst viel zuhause bleiben. Insbesondere auf Fahrten an beliebte Ausflugsorte sei zu verzichten, schreibt das Führungsorgan des Kantons Bern. Denn an stark frequentierten Orten sei es schwierig, die Distanzregeln einzuhalten.

Zum Coronavirus kommt jetzt noch etwas Weiteres: Die Waldbrandgefahr wird im Kanton Bern als „erheblich“ eingestuft (Gefahrenstufe 3), in den Kantonen Freiburg und Luzern gilt aktuell Gefahrenstufe 2. Laut den Wetterprognosen bleibt es in den kommenden Tagen trocken, wodurch sich die Situation insbesondere an sonnigen Lagen weiter zuspitzt. Die Behörden raten deshalb zur besonderen Vorsicht im Umgang mit Feuer im Freien und bitten die Bevölkerung, Grillfeuer nur in fest eingerichteten Feuerstellen zu entfachen.